Allgemein

Pflege im Heim: Gut betreut oder schlecht versorgt?

Die meisten Menschen möchten im Alter nur ungern im Heim leben – das haben verschiedene Umfragen ergeben. Aktuell werden rund 764.000 Pflegebedürftige in deutschen Seniorenheimen versorgt. Wir haben nachgefragt: Was spricht für, was gegen die Pflege im Heim? Mitarbeiter, Bewohner und Kritiker antworten.

„Wenn ich alt bin, möchte ich gerne im Seniorenheim leben“ – diesen Satz hört man eher selten. Verschiedene Befragungen haben ergeben, dass die Mehrheit der Deutschen im Alter in den eigenen vier Wänden leben möchten. Und das spiegelt sich auch in der Realität wider: Mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt – ob von einem Angehörigen oder durch den ambulanten Pflegedienst. Doch das Leben im Pflegeheim hat natürlich auch Vorteile – im Idealfall findet hier eine 24-Stunden-Rundumversorgung statt. Wir haben verschiedene Stimmen zum Thema „Pflege im Heim“ gesammelt.

Zum Artikel geht es Hier!

Altenheim

Pflege braucht Spezialisten!

Pflege braucht Spezialisten
bpa-Mitglieder und Bundestagsabgeordnete fordern weiterhin eigenständige Berufsabschlüsse in der Altenpflege

Das derzeit in Berlin heftig diskutierte Pflegeberufereformgesetz wird den Mangel an Fachkräften in Baden-Württemberg weiter verschärfen. Diese Sorge äußerten Pflegeunternehmer jetzt im Gespräch mit den CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich und Erwin Rüddel. Mit dem Gesetz sollen die bislang eigenständigen Ausbildungen in der Altenpflege, der Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einer sogenannten generalistischen Pflegeausbildung zusammengelegt werden. „Für die Einrichtungen und die ambulanten Dienste bedeutet die geplante Ausbildung mehr Aufwand und am Ende nur unzureichend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, warnte Heiko Kielmann, Pflegedienstleiter im Heim „Daheim in Unterensingen“. Die Einrichtung ist mit fast 1.000 weiteren Pflegeheimen und ambulanten Diensten in Baden-Württemberg im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) organisiert.
(Quelle: presseportal.de)

Zum Artikel geht es Hier!

Ingwer gegen Brustkrebs

Ingwer spielt vielleicht schon bald eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Brustkrebs – so das Fazit von Wissenschaftlern in Saudi-Arabien. Deren Studie belegt, dass roher Ingwer-Extrakt die Vermehrung von Brustkrebszellen hemmen kann. Gleichzeitig stellten die Forscher fest, dass der Extrakt das Wachstum und die Vermehrung gesunder Zellen nicht beeinträchtigt. Ingwer treibt jedoch nicht nur Brustkrebszellen in den Tod, sondern die Zellen anderer Krebsarten ebenso.

Zum Artikel geht es Hier!

1 2 3 4 5 10
© 2014-2017 | - Unsere Hilfe sorgt für Ihre tägliche Sicherheit!