Pflegeversicherung

TK-Chef gesteht Schummelei

„Die Kassen bezahlen zum Beispiel Prämien von zehn Euro je Fall für Ärzte, wenn sie den Patienten auf dem Papier kränker machen.“ Es gebe sogar Verträge mit Ärztevereinigungen, die mehr und schwerwiegendere Diagnosen zum Ziel hätten. Die Kassen ließen sich zudem in dieser Richtung von Unternehmensberatern beraten, erläuterte Baas.

Zum Artikel geht es Hier!

 

Pflegereport 2015: Zahl der Pflegebedürftigen steigt stärker als erwartet

Deutsche Krankenversicherungen müssen immer mehr pflegebedürftige Menschen versorgen. Laut jüngsten Informationen aus dem BARMER GEK Pflegereport rechnet man im Jahr 2060 mit geschätzten 4,52 Millionen Fällen. In 2013 waren es noch 2,6 Millionen Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen waren. Die Bundesregierung reagiert mit einer Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung.

Zum Artikel geht es Hier!

Häusliche Pflege: Versicherungsleistungen oft nicht genutzt

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen wissen oft zu wenig Bescheid über die ihnen zustehenden Leistungen. Das geht aus dem Pflegereport 2015 hervor, den die Krankenkasse Barmer GEK heute in Berlin vorstellte. So habe fast die Hälfte (45,6 Prozent) der Befragten, die auf eigene Rechnung für ihre zu Hause gepflegten Angehörigen altengerecht umgebaut haben, nicht gewusst, dass es dafür Pflegeversicherungsleistungen gebe.

Zum Artikel geht es Hier!

© 2014-2017 | - Unsere Hilfe sorgt für Ihre tägliche Sicherheit!